Das Labor für analytische Chemie ist Teil des Kompetenzzentrums ZEuUS
ZEuUS

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Eduard Alter
Fachbereich MNI
Fachgebiet Chemie

( 0641/309-2370 bzw. -2334
Fax: 0641/309-2917

e-mail: eduard.alter@mni.fh-giessen.de

Prof. Dr. Jürgen Koch
Fachbereich MNI
Fachgebiet Chemie

( 0641/309-2313
Fax: 0641/309-2917

e-mail: juergen.koch@mni.fh-giessen.de

Dipl.-Ing. Gerhild Donnevert
wissenschaftliche Mitarbeiterin
Fachbereich MNI

( 0641/309-2334
Fax: 0641/309-2917

e-mail: gerhild.donnevert@mni.fh-giessen.de

Geräteausstattung:
  • ein UHPLC-MS-Messplatz,
  • ein Ionenchromatograph mit chemischer und elektronischer Suppression
  • zwei Voltammetrie-Messplätze,
  • ein Gaschromatograph (GC) mit Elektroneneinfangdetektor (ECD) und Flammenionisationsdetektor (FID),
  • ein FTIR-Spektrometer mit Diamant-ATR,
  • ein Dynamisches Wärmestrom-Differenz-Kalorimeter DSC 204 F1 Phoenix
  • eine Thermo-Mikrowaage TG 209 F1 Iris


Projekte

abgeschlossene Projekte:

Evaluation of a bio test battery for the ecotoxicological characterisation of waste and waste eluates by an interlaboratory test (gefördert durch die Europäische Kommission):

Frau Donnevert war an diesem Projekt als Fachfrau für die statistische Auswertung von Ringversuchen beteiligt.
Projektlaufzeit: 01.03.2006 bis 31.12.2007


Entwicklung eines Handmessgerätes zur Bestimmung der 2-Propanol-Konzentration im Feuchtwasser von Offset-Druckmaschinen (gefördert durch das HMWK):

Das Projekt wurde im Zeitraum 23.06.2003 bis 22.07.2004 durchgeführt.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse kann als pdf-Datei geladen werden:

Sie benötigen dazu den Acrobat Reader, den bekommen Sie hier:


Health Risks of Heavy Metals in the Food Chain of Industrial Areas in Central and Eastern Europe (INCO Copernicus Project, gefördert durch die EU):

Das Projekt wurde im Zeitraum 01.07.1998 bis 30.06.2002 durchgeführt.

An diesem Forschungsvorhaben, das unter Leitung von Frau Dr. Willeke-Wetstein (Institut für Tierökologie der Universität Gießen) stand, waren Hochschulen und Forschungsinstitute aus Bulgarien, Polen, Rumänien, Irland und Schottland beteiligt. Neben verschiedenen Arbeitsgruppen der Universität Gießen war auch das Labor für analytische Chemie in diesem Projekt eingebunden und brachte seine Erfahrungen auf dem Gebiet der Schwermetallbestimmung in Pflanzenproben ein.

Nähere Informationen zu den Ergebnissen finden Sie auf der Projekthomepage.


Bestimmung von Phthalaten in Wasserproben:

Das Projekt wurde im Zeitraum 01.07.2000 bis 30.06.2001 durchgeführt.

Die Analytik erfolgte mit GC-ECD, es wurden verschiedene Extraktionsmethoden (Festphasen- und Flüssig-Flüssig-Extraktion) auf ihre Eignung untersucht. Dieses Projekt wurde von der Firma Varian mit Sachmitteln unterstützt.


Schnellanalytik bei der Altlastenerkundung und -sanierung (gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt):

Das Projekt wurde im Zeitraum 1. Oktober 1998 bis 30. September 2000 durchgeführt.

Zielsetzung des Projektes war die Prüfung der Zuverlässigkeit von Immunoassay-Testkits für die Umweltkontaminanten PAK und Mineralölkohlenwasserstoffe im Bereich Altlasten. Hierbei wurden mit verschiedenen kommerziell erhältlichen Testkits Vor-Ort-Untersuchungen und Laboruntersuchungen durchgeführt. Ziel der Untersuchungen war es nicht, die konventionelle Laboranalytik überflüssig zu machen. Vielmehr ging es darum zu prüfen, ob diese Testkits ein geeignetes Instrumentarium sind, um im Rahmen von Sanierungsmaßnahmen schnelle Entscheidungen treffen zu können, und damit helfen können, Kosten einzusparen.

Im Rahmen des Projektes arbeiteten wir mit verschiedenen Ingenieurbüros und der HIM ASG zusammen. An aktuell zur Erkundung und Sanierung anstehenden Altlastenflächen wurden Vergleichsanalysen mit Immunoassays und konventioneller Laboranalytik durchgeführt.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse kann als pdf-Datei geladen werden:

Sie benötigen dazu den Acrobat Reader, den bekommen Sie hier:


Laufende Projekte


Diplomarbeiten

abgeschlossene Arbeiten:

Patricia Schmoll: Optimierung und Validierung eines voltammetrischen Verfahrens zur Bestimmung von Uran in Trink- und Mineralwässern. Fachbereich KMUB, Studiengang UST, Januar 2006.

Emily Garman: Bestimmung von Pflanzenbehandlungs- und Schädlingsbekämpfungsmitteln und Bioziden in Trink- und Oberflächenwasser mittels Festphasenmikroextraktion (SPME) und Gaschromatographie. Fachbereich KMUB, Studienrichtung UHT, Mai 2004.

Veronica Crespo-Lleo: Determination of Polychlorinated Biphenyls in Cable Sheathing Material. Fachbereich KMUB, Studienrichtung UHT, August 2002. Die Diplomarbeit wurde im Rahmen des Erasmus-Programms durchgeführt, Heimathochschule: Universidad Politecnica de Madrid.

Hartmut Ziese: Ermittlung der 2-Propanol-Konzentration im Feuchtwasser von Offsetdruckmaschinen über die IR-Absorption in der Gasphase - Voruntersuchungen mit selbst konstruierter Messzelle in synthetischen Lösungen. Fachbereich KMUB, Studienrichtung UHT, Juni 2002

Natalia Ladyzheva: Gaschromatographische Bestimmung von Phthalaten in Wasser. Externe Diplomarbeit der Hochschule Mittweida, Fachbereich Mathematik/Physik/Informatik, Juli 2001


Laufende Diplom- und Bachelorarbeiten:

:


Zu vergebende Bachelorarbeiten:

  • Anwendung der DSC und TG für die Qualitätssicherung in der Elastomer- und Pharmaproduktion.

  • Bestimmung wertgebender Inhaltsstoffe in pflanzlichen Drogen mittels Diamant-ATR-IR-Spektroskopie.


Weiterhin steht das Labor für analytische Chemie für die verschiedensten analytischen Fragestellungen in Bachelor-, Master- und Seminararbeiten zur Verfügung!


Aktuelle Publikationen:

  1. S. Geiß, M. Schneider, G. Donnevert et al.: Validation interlaboratory trial for ISO 12010: Water quality - Determination of short-chain polychlorinated alkanes (SCCP) in water. Accred Qual Assur 2012, 17(1), 15-25
  2. H. Moser, J. Roembke, G. Donnevert, R. Becker: Evaluation of biological methods for a future methodological implementation of the Hazard criterion H14 'ecotoxic' in the European waste list (2000/532/EC). Waste Management & Research 29(2) 180-187
  3. E. Stottmeister, O. P. Heemken, P. Hendel, G. Donnevert et al.: Interlaboratory Trial on the Analysis of Alkylphenols, Alkylphenol Ethoxylates, and Bisphenol A in Water Samples According to ISO/CD 18857-2. Anal. Chem. 2009, 81, 6765-6773
  4. Moser, H., Römbke, J. (Eds.): Ecotoxicological Characterization of Waste - Results and Experiences from a International Ring Test. Springer Verlag (2009)
  5. Moser, H., Römbke, J., Donnevert, G. & Becker, R. (2008): Ecotoxicological characterization of waste: Results and experiences from a European ring test. In: Proceedings of the 1st International Conference on Hazardous Waste Management. GIDARAKOS, E., COSSU, R. & STEGMANN, R. (eds.) Technical University, Chania, Crete. Pp. 389-390 (CD: Chapter P08, p 1-8).
  6. Funk, W.; Dammann, V.; Donnevert, G.: Quality Assurance in Analytical Chemistry. Second, completely revised and enlarged edition, WILEY-VCH 10/2006
  7. Funk, W.; Dammann, V.; Donnevert, G.: Qualitätssicherung in der Analytischen Chemie. 2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, WILEY-VCH 03/2005
  8. Donnevert, G.; N. Ladyzheva: Vergleich von Extraktionsmethoden für die GC-ECD-Analyse von Phthalaten in Wasserproben. GIT Labor-Fachzeitschrift 6/2002
  9. Fecher, A.; R. Knab, G. Donnevert, E.Alter: Immunochemical Screening for Petroleum Hydrocarbons in Soil - Reliability and Suitability of Commercially Available Test Kits. Field Screening Europe 2001 - Proceedings of the Second International Conference on Strategies and Techniques for the Investigation and Monitoring of Contaminated Sites, Kluwer Academic Publishers, Dordrecht NL (2002)
  10. Stelz, A.; K. Fels, M. Zschöck; E. Alter: Survey on the Occurence of Shiga Toxin Producing Strains of Escherichia coli (STEC) in Drinking Water from Central Hessia. Vom Wasser, 97, 45-50 (2001)
  11. Knab, R.; A. Fecher, G. Donnevert, E.Alter: Einsatz von Immunoassay-Testkits zur Bodenuntersuchung auf Altlastverdachtsflächen - Teil 1: Testprinzip und Ergebnisse der PAK-Untersuchung. TerraTech 2/2001, 43-46
  12. Fecher, A.; R. Knab, G. Donnevert, E.Alter: Einsatz von Immunoassay-Testkits zur Bodenuntersuchung auf Altlastverdachtsflächen - Teil 2: Ergebnisse der Untersuchung auf Mineralölkohlenwasserstoffe (MKW). TerraTech 3/2001, 33-36
  13. Donnevert, G.: Polycyclic Aromatic Hydrocarbons - Thin Layer Chromatography. Beitrag zu Encyclopedia of Separation Science, Academic Press Ltd. (August 2000)
  14. Alter, E.; C. Sabel; G. Donnevert: Analytik sprengstoffspezifischer Substanzen - ein Methodenvergleich. Umweltwissenschaften und Schadstoff-Forschung - Z. Umweltchem. Ökotox. 10 (2) 1998
  15. Alter, E.; G. Donnevert, N. Herler: Bestimmung von Formaldehyd in der Luft mittels Polarographie. Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft 57 (1997) 185-189.
  16. Alter, E.; Ch. Becker; G. Donnevert; J. Koch: Bestimmung von PAH in Motorsägenabgasen. Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft 56 (1996) 105-109
  17. Hach, R.; G. Donnevert; E. Alter: Analyse von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen in Außenluft. Staub - Reinhaltung der Luft 54 (1994) 337-341


Vorträge
  1. G. Donnevert: Neue Entwicklungen im Bereich der Qualitätssicherung in der Wasseranalytik. 13. Jahrestagung Trinkwasserringversuche Nordrhein- Westfalen - Niedersachsen, 29. Februar 2012
  2. G. Donnevert: Aktuelle Normungsprojekte im Bereich Qualitätssicherung in der Wasseranalytik. Jahrestagung 2010/2011 der AQS Baden-Württemberg, 31. März 2011, Stuttgart.
  3. G. Donnevert: Analysefehler / Messunsicherheit. GDCH-Fortbildungskurs 519/11 "Workshop AQS gem. LAWA AQS-Merkblättern und DIN/CEN/ISO", 29./30. März 2011, Frankfurt am Main.
  4. G. Donnevert: Analysefehler / Messunsicherheit. GDCH-Fortbildungskurs 519/09 "Workshop AQS gem. LAWA-AQS-Merkblättern und DIN/CEN/ISO", 29./30. Oktober 2009, Frankfurt am Main.
  5. G. Donnevert: Nachweis-, Erfassungs- und Bestimmungsgrenze nach DIN 32645 und Leitfaden zur Abschätzung der Messunsicherheit DEV A0-4. Workshop Laborverbund Wasserwirtschaft, 20. November 2007, München.
  6. G. Donnevert: Statistical assessment of ring test data. Final Meeting - European Ring Test: Ecotoxicological Characterisation of waste, 29. Juni 2007, Berlin.
  7. G. Donnevert: Qualitätsmanagement beim Ringversuchsveranstalter. und Ringversuche zur Methodenvalidierung. qm-balance-Seminar: Ringversuche in der chemischen Analytik, 27./28. Juni 2007, Stuttgart.
  8. G. Donnevert: Qualitätsmanagement beim Ringversuchsveranstalter. und Ringversuche zur Methodenvalidierung. proisomehr-Seminar: Ringversuche in der chemischen Analytik, 26./27. Oktober 2006, Stuttgart.
  9. G. Donnevert: Analysefehler - Messunsicherheit. AQS-Workshop nach LAWA und DIN/CEN/ISO, Klinkner & Partner, 17./18. Oktober 2006, Dreieich.
  10. G. Donnevert: Qualitätsmanagement beim Ringversuchsveranstalter. und Ringversuche zur Methodenvalidierung. proisomehr-Seminar: Ringversuche in der chemischen Analytik, 31. Mai/1. Juni 2006, Weinheim.
  11. G. Donnevert: Methoden zur Abschätzung der Messunsicherheit. Workshop: Abschätzung der Messunsicherheit in der Wasseranalytik, im Rahmen der 33. Fachtagung Technisches Gesundheitswesen an der FH in Gießen am 5. April 2006.
  12. G. Donnevert: Analysefehler - Messunsicherheit. AQS-Workshop nach LAWA und DIN/CEN/ISO, Klinkner & Partner, 29./30. Oktober 2005, Geisenheim.
  13. G. Donnevert: Gleichwertigkeit von Analysenverfahren. AQS-Workshop nach LAWA und DIN/CEN/ISO, Klinkner & Partner, 29./30. Oktober 2005, Geisenheim.
  14. G. Donnevert: Qualitätsmanagement beim Ringversuchsveranstalter. und Ringversuche zur Methodenvalidierung. isomehr-Seminar: Ringversuche in der chemischen Analytik, 29./30. November 2004, Weinheim.
  15. G. Donnevert: Analysefehler - Messunsicherheit. GDCh-Workshop: AQS gemäß LAWA AQS-Merkblättern und DIN CEN ISO, 19./20. Oktober 2004, Frankfurt/Main.
  16. G. Donnevert: Gleichwertigkeit von Analysenverfahren. GDCh-Workshop: AQS gemäß LAWA AQS-Merkblättern und DIN CEN ISO, 19./20. Oktober 2004, Frankfurt/Main.
  17. G. Donnevert: Qualitätsmanagement beim Ringversuchsveranstalter. und Ringversuche zur Methodenvalidierung. isomehr-Seminar: Ringversuche in der chemischen Analytik, 26./27. Mai 2004, Weinheim.
  18. G. Donnevert: Gleichwertigkeit von Analysenverfahren nach DIN 38402 Teil 71. Aus- und Fortbildungsveranstaltung der Niedersächsischen Wasserwirtschaftsverwaltung: Messunsicherheit und Grenzwertüberwachung - Bedeutung für die Trink- und Abwasseruntersuchung, 11. November 2003, Hildesheim
  19. G. Donnevert: Analysefehler - Messunsicherheit. GDCh-Workshop: AQS gemäß LAWA AQS-Merkblättern und DIN CEN ISO, in Zusammenarbeit mit dem HLUG, 22./23. Oktober 2003, Wiesbaden.
  20. G. Donnevert: Gleichwertigkeit von Analysenverfahren. GDCh-Workshop: AQS gemäß LAWA AQS-Merkblättern und DIN CEN ISO, in Zusammenarbeit mit dem HLUG, 22./23. Oktober 2003, Wiesbaden.
  21. G. Donnevert: The new status of ready-to-use methods in water analysis. ACHEMA-Vortragsreihe "Water Quality Control by Analytical Standard Methods, 21. Mai 2003, Frankfurt am Main.
  22. G. Donnevert: Qualitätsmanagement beim Ringversuchsveranstalter. und Ringversuche zur Methodenvalidierung. HdT-Seminar: Ringversuche in der chemischen Analytik, 20./21. November 2002, Essen.
  23. G. Donnevert: Fehler - Berechnen, Erkennen und Beseitigen. GDCh-Workshop: AQS gemäß LAWA AQS-Merkblättern und DIN CEN ISO, in Zusammenarbeit mit dem HLUG, 23./24. Oktober 2002 in Wiesbaden.
  24. G. Donnevert: Durchführung von Ringversuchen nach DIN 38402-41/-42 und und E-DIN 38402-45. GDCh-Workshop: AQS gemäß LAWA AQS-Merkblättern und DIN CEN ISO, in Zusammenarbeit mit dem HLUG, 23./24. Oktober 2002 in Wiesbaden.
  25. G. Donnevert: Fehler - Berechnen, Erkennen und Beseitigen. Lehrgang der TÜV-Akademie "Keine Angst vor Gauß", in Zusammenarbeit mit dem HLUG, 22./23. Oktober 2001 in Frankfurt/Main.
  26. G. Donnevert: Durchführung von Ringversuchen nach DIN 38402-41/-42 und Abschied von Gauß. Lehrgang der TÜV-Akademie "Keine Angst vor Gauß", in Zusammenarbeit mit dem HLUG, 22./23. Oktober 2001 in Frankfurt/Main.
  27. G. Donnevert: Zielsetzung des Arbeitskreises "Feldmethoden in der Wasseranalytik" - Entwurf einer internationalen Richtlinie zum Einsatz von Fertigtests. Viertes Fachkolloquium Analysenverfahren der Dr. Bruno Lange GmbH in Frankfurt/Main, 6. Juni 2000.
  28. G. Donnevert: Statistische Qualitätskontrolle analytischer Daten. Perkin Elmer Workshop "Analytische Qualitätssicherung" in Hinterzarten, 24. bis 26. Januar 2000.
  29. G. Donnevert: Statistik im Labor. Seminar "Statistische Messwertbeurteilung in der Spektroskopie", veranstaltet von der Fa. SPECTRO und dem Kaliforschungsinstitut in Bad Hersfeld am 24. September 1999.
  30. G. Donnevert: Validierung von Analysenverfahren mit Hilfe statistischer Methoden. Gastvortrag an der TU Dresden, Institut für Wasserchemie, im Rahmen des Graduiertenkollegs am 18. Juni 1999.
  31. E. Alter: Schnelle Vor-Ort-Analyse für Altlasten. BioMIT- Veranstaltung am 5. Dezember 1998 in Gießen.
  32. G. Donnevert: Statistische Methoden der Qualitätssicherung. Seminar "Qualitätsmanagement in Analytik und Produktion" der TA Wuppertal, 10. und 11. November 1998.
  33. G. Donnevert: Strategien in der Wasseranalytik und ENV 13530 Richtlinie zur analytischen Qualitätssicherung in der Wasseranalytik - Bedeutung und Sinn dieser Richtlinien. AQS Baden-Württemberg, Jahrestagung 1997/98, März 1998, Stuttgart.
  34. E. Alter, U. Schürfeld: Immissionsverteilungsstudie für Platin entlang von Straßen im Landkreis Gießen. Platin-Anwendertreffen Universität GH Siegen, Oktober 1997.
  35. E. Alter: Bestimmung von Formaldehyd in der Luft mittels Polarographie - Weiterentwicklung einer alternativen Bestimmungsmethode. InCom '97, Düsseldorf.
  36. E. Alter, R. Biebersdorf, R. Knab: Bestimmung von Explosivstoffen in Trink- und Grundwasser mittels HPLC und GC nach Festphasenextraktion. InCom '97, Düsseldorf.


Mitgliedschaft in Fachausschüssen

Herr Dr. Alter ist Mitglied im:

  • ATV/VKS-Fachausschuß 3.11 "Infrastrukturabfälle aus Abwasseranlagen", Arbeitsgruppe 7 "Straßenkehricht"

Frau Dipl.-Ing. Donnevert ist Mitglied im:

  • DIN Normenausschuß Wasserwesen, Arbeitsausschuß NAW 1.3, sowie den folgenden Unterausschüssen und Arbeitskreisen:
  • Unterausschuß 6: Qualitätssicherung (Vorsitz)
  • UA 6 AK 1 Qualitätssicherung für die Wasseranalytik
  • UA 6 AK 3 Messunsicherheit (Vorsitz)
  • UA 6 AK 4 Ringversuche zur Eignungsprüfung
  • UA 6 AK 5 Kalibrierung

  • ISO TC 147 Water Quality:
    • WG 3: Field Methods
    • Subcommittee 2: Physical, chemical, and biochemical methods, WG 19 (PAH), WG 48 (Precision and Accuracy)

  • CEN TC 230 Water analysis:
    • WG 1: Physical and biochemical methods


    Auslandskontakte


    Seite erstellt von Gerhild Donnevert
    e-mail: gerhild.donnevert@mni.thm.de


    zuletzt geändert: 30. Juli 2012